NR. 42

 

Termin:

nach Absprache

 

 

 

Dauer: 

ca. 2 Stunden

 

Treffpunkt:

Forsthaus Hohenroth

Waldlandhaus

 

Kosten:

Freiwillige Spende an den

Verein Waldland Hohenroth

 

Teilnehmerzahl:

unbegrenzt

 

Anmeldung:

erforderlich

 

Sonstiges:

Diese Führung ist für große und kleine Gruppen buchbar.

 

Corona-Regeln –

 

 

Eichen, Wildobst und vieles

andere mehr

… ein Experiment auf 640 m Höhe

 

Der vielbeschworene Klimawandel hat längst auch Hohenroth erreicht. Sind der trockene Sommer und die Borkenkäferplage in 2019 und 2020 auch schon Folgen davon? Nicht nur sorgenvolle Stadtgärtner und weit-blickende Forstleute kennen die Signale. Auch Laien-gärtner machen sich Gedanken über die sich verändernden Wachstumsbedingungen unserer heutigen Pflanzenwelt. Müssen wir Gehölze aus den Randbereichen unserer mittel- und südeuropäischen Vegetationszonen oder gar solche aus ganz anderen Regionen der Welt bei uns einführen? Erfüllen diese unsere Erwartungen an den ökonomisch erfolgreichen und ökologisch sinnvollen Waldbau der Zukunft? Können wir den Klimawandel gar nutzen, um unser Sortiment an Wildobst zu erweitern und die Geschenke der Natur aus fernen Ländern auch bei uns vor Ort kennenzulernen?

 

In einem begrenzten „Feldversuch“ mit den Gattungen Eichen, Buchen und Ebereschen, der Sparte „Wildobst“ und zahlreichen bunt gewürfelten „Zufallsbekanntschaften“ soll auf Hohenroth ein kleiner Beitrag zu diesen Zukunfts-fragen erbracht werden. Die Freude am Werden und Wachsen eines schönen Baumes und die Vorfreude auf den Genuss der zubereiteten Köstlichkeiten sind Lohn und Ansporn für den notwendigen Einsatz.

Wir laden Sie ein, sich selbst ein Bild vom bisherigen Verlauf dieses Vorhabens zu machen.

 

Leistungen:

Geführter Spaziergang, Beschreibung der Gehölze, Gespräch über Artenvielfalt, Klimawandel und Naturgenüsse.

 

Veranstalter:

Dr. med. Frieder Kötz

Verein Waldland Hohenroth

Deutsche Dendrologische Gesellschaft

Gesellschaft Deutsches Arboretum

Telefon: 0271/35828

E-Mail: dr.koetz@siegen-nrw.de

 

  Zurück
© 2022wj