NR. 48

 

Termin:

nach Absprache

 

 

Dauer: 

ca. 3–4 Stunden

 

Anmeldung:

erforderlich

 

Sonstiges:

Das Mitführen von

Hunden ist möglich.

 

Corona-Regeln –.

 

 

Der Wald im Wandel

 

Exkursionen zur Wiederbewaldung in denForstbetriebsbezirken Hofginsberg und Kindelsberg

 

Dürre, Stürme und der Borkenkäfer bedingen einen Gedankenwandel der Wiederbewaldungsstruktur. Viele Entscheidungen müssen getroffen

werden. Fragen wie …

 

Welche Baumarten sind zukunftssicher?

Wie kann ein Mischwald aussehen?

Welche Baumarten passen zusammen?

Welche Pflegemaßnahmen machen Sinn?

Qualität vs. Quantität

 

… beschäftigen Sie als Waldbesitzer mehr denn je!

 

Wir möchten Ihnen helfen und unsere entwickelte Kompetenz zur Verfügung stellen, um gemeinsam mit Ihnen einen zukunftssicheren Wald zu gestalten.

 

Der Sturm „Kyrill“ hat im Frühjahr 2007 einen Schaden von 10 Mio. FM im Sauerland und Siegerland hinterlassen, woraufhin im Bereich der Stadt Kreuztal in zwei Forstbetriebsbezirken Pilotprojekte zur Wiederbewaldung initiiert wurden. Nach der Schadensbeseitigung wurden

Bestandsaufnahmen durchgeführt, verschiedene Wiederbewaldungsflächen angelegt und über Jahre protokolliert sowie analysiert. Einige Flächen wurden Pflegemaßnahmen unterzogen, andere bewusst der

Natur überlassen.

 

Die Ergebnisse nach über zehn Jahren sind erstaunlich und geben auf viele Fragen Antworten. Lassen Sie sich die Konzepte durch die Revierförster und Dr. Hartmut Müller, Waldgenossenschaft Kredenbach, vorstellen.

 

Leistungen:

Geführte Exkursion für Forstbetriebsgemeinschaften,

Waldgenossenschaften und sonstige Waldbesitzer.

 

Veranstalter:

Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Telefon: 02733/8944-0

E-Mail: siegen-wittgenstein@wald-und-holz.nrw.de

und Waldgenossenschaft Kredenbach A

  Zurück
© 2022wj